Beschreibung


Habitus

Wurzel

Stamm

Rinde/Borke

Astwerk

Holz

Knospen

Die Ausbildung der Blütenknospen mit den Rispen erfolgt bereits im Herbst. Nachdem sie den Winter gut überstanden haben können sie durch Spätfröste im März und April vernichtet werden.  In rauen Klimastandorten frieren junge Pflanzen bis auf den Boden zurück, treiben aber danach 2 bis 3 Meter lange Schosse mit sehr großen Blättern.  Die Winterhärtezone ist WHZ 7b, d.h. Minus 17,7 bis Minus 12,3 Grad. Bei trockenem Wetter wird ein Teil der Knospen abgeworfen.

Blätter

Austrieb:            Nach der Blüte im Mai, grün bis olivgrün, kurz filzige Bäumchen-Behaarung

Anordnung:       Gegenständig 

Blattstiel:          Rund,  15-20 cm lang

Blattspreite:      Herzförmig, ganzrandig mit Träufel-Spitzen, 12-30cm lang und breit, mit 2 stumpfen

                          basalen Seitenlappen. Bei Schösslingen können die Blätter bis 1m Größe erreichen

Farbe:                Oberseits dunkelgrün, ohne Herbstfärbung

                          Unterseits mit deutlicher erhabener Nervatur, durch Bäumchen-Haare filzig graue Farbe 

Vereinfachte Graphik über das Funktionsschema der Photosynthese


Blüten


Früchte/Samen