Aesculus carnea ´Briotii´      Scharlach-Roßkastanie      

Der hier im Kurzporträt angesprochene Baum existiert nicht mehr. Er erkrankte  an dem "Bakteriellen Roßkastaniensterben", dem Bakterium Pseudomonas syringae und musste daraufhin  gefällt werden. Fotos zeigen einige Schadbilder vor der endgültigen Fällung.

NAMEN

 

 

SYSTEMATIK

 

 

 

 

HEIMAT

 

VERBREITUNG

 

LEBENSRAUM

Botanischer Name:  Aesculus carnea ´Briotii´,

Trivialnamen:          Scharlach-Roßkastanie 

 

Familie:   Seifenbaumgewächse, Sapindaceae

                (früher Roßkastaniengewächse, Hippocastaneaceae) 

Gattung:  Roßkastanien, Aesculus 

Art:          Scharlach-Roßkastanie, Aesculus carnea ´Briotii´

 

Die Scharlach-Roßkastanie ist eine 1858 in Frankreich entstandene Hybride

 

In Parkanlagen und als Alleebaum

 

Urbanen Bereich 

 


SCHADBILDER

Hier einige Schadbilder des Bakteriellen Roßkastaniensterbens. Die Schwächung des Baumes durch das Bakterium Pseudomonas syringae führte zu einer weiteren Besiedlung des geschwächten Baumes durch Pilze und Borkenkäfer.

BLÜTE

Die dargestellten Blütenfotos stammen von einem anderen Baum der gleichen Art. Scharlachrote, aufrecht stehende, bis 25 Zentimeter lange Rispe,. Die Blütezeit in der zweiten Maihälfte beginnend. Blühfähig ab dem Alter von 10 Jahren.